Start GESCHEHEN Welser Lesefest 2022

Welser Lesefest 2022

370

Abgesehen von einem kurzen Regen-Intermezzo ging am 23. Juli die zweite Auflage des Welser Lesefests bei sommerlichem Wetter im Burggartens ungestört über die Bühne. Die Besucherinnen und Besucher nahmen die Aufschrift der Liegestühle wörtlich. So kann die Überschrift zum Kulturfestival für Groß und Klein durchaus lauten: „Wels chillt“. 

Die kurzweiligen Lesungen von Marija Pavlovic, Christian Hartl, Beate Maxian und Franzobel fanden ebenso Anklang wie die selbst verfassten Gedichte der wortgewandten Wortwerkler Poetry Slammer. Die akustische Klammer bildete der fein gewebte Klangteppich von „Spielmann“ Jörg Pfaffenzeller und Michael „Shorty“ Kurz. Für regionale Genussmomente sorgten Säfte, Most und Cider von SilberBauer – David Wieshaider. Viele besuchten Andy Hauser, um die brandneue Sorte des Thalheimer Schaumweins Traunsecco zu verkosten. Dazu mundeten die g’schmackigen Linzer Tascherl von Philipp Gusenbauer. Am Büchertisch von Skribo / Joh. Haas konnte Lektüre für den Urlaub gekauft werden. Die einzigartigen Upcycling-Schätze aus der Edelwerkstatt von Doris Schulz erinnern noch lange an das diesjährige Lesefest. Im Kinderprogramm begeisterten die Autorinnen Gaby Grausgruber und Elisabeth Wagner die kleinsten Besucherinnen und Besucher, die auch gerne die Burg Wels zum ermäßigten Tarif besuchten und mit den „Forscher Felixx“ Boxen des OÖ Familienreferats ebenfalls ihre eigenen Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen konnten. „Die Neuauflage war wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Die Besucherinnen und Besucher haben sich bei uns wohl gefühlt, es sich gemütlich gemacht und fühlten sich gut unterhalten. Das wollen wir mit dem Welser Lesefest erreichen und es freut uns, wenn es uns erneut gelungen ist“, so der LIRAU-Vereinsvorstand.

Vorheriger ArtikelSechster E-Carsharing Standort für Wels
Nächster ArtikelFirma Schaux sucht mit neuem E-Auto nach MitarbeiterInnen